Weihnachts-DIY: Adventskranz selber machen

adventskranz_dunkel

Ob man Weihnachten mag oder nicht, nach einem Spaziergang oder Stadtbummel aus gesammelten Kleinigkeiten eine schöne Deko selber zu machen, ist spitze. Vertreibt deprimierende Gedanken oder schlechte Herbstlaune bei grauem Wetter mit einer kreativen Session. Also auf zum Adventskranz binden. Der verbreitet später auch noch gemütliches Licht in der dunklen Bude.

Material

Natürliche Bastelutensilien findet man in Hülle und Fülle im Wald und großen, naturbelassenen Parks. Fülle zum Herbstspaziergang doch einfach mal ein Körbchen mit den Schätzen aus der Natur. Vielerorts liegen jede Menge schöne Äste und Tannenzapfen herum, die man einsammeln darf. Von den Pflanzen selbst sollte man aber nichts abschneiden, größere Äste und Tannenzweige gibt’s beim Floristen.

Viele kleine Dekoideen findet man ab November in fast allen Boutiquen. Wer als lieber durch die City streift, statt durch die Natur kann eine Tour durch die Eikaufstraßen unternehmen. Oft finden sich kleine, ausgefalle Dekoschnäppchen nicht nur im Dekogeschäft, sondern auch in Buchläden oder Blumengeschäft. Dieser Kranz ist schon für ein kleines Budget von 15 Euro realisierbar.

Ich habe mich bei meinem Kranz für Tanngrün aus dem Blumenladen und gesammelte Walnüsse entschieden. Hinzegekauft habe ich nur die Kerzen, denn den Draht & Co. gab’s zum Glück gratis beim freundlichen Floristen um die Ecke. Ein  wenig Spitze für die Schleifen hatte ich noch übrig. Und überhaupt, kann man mit etwas Goldspray jeden Kleinkram der zu Hause noch so rumliegt in witzige Deko für den Adventskranz verwandeln. Bloß ansprühen und im Kranz platzieren.

adventskranz_material1

adventskranz_material3

adventskranz_material4

Du brauchst:

Tannengrün & ein ringförmiges Gerüst
vom Floristen
hier: Fleurs de Clichy (15 Rue de l’ancienne Mairie, 92110 Clichy)

Draht & Kerzenhalter mit Stecker
gibt’s in jedem Bastelladen oder Baumarkt
hier: Bricorama Clichy (43 Boulevard Jean Jaurès, 92110 Clichy)

Walnüsse, Häkelspitze, Kerzen, Serviette
findet sich alles im Supermarkt oder Dekogeschäft
hier: Home Design Outlet (6 Bis Rue Petit, 92110 Clichy)

Goldspray & Kunstschnee zum aufsprühen
führt fast jeder Supermart zur Weihnachtszeit, ansonsten im Bastelladen.
hier: Casino Clichy (101 Boulevard jean Jaurès, 92110 Clichy)

Heißklenepistole oder Sekundenkleber und eine Schere
…solltet ihr zu Hause haben.

adventskranz_collage
Mit einer ersten Idee im Kopf kann es schon losgehen!

Kurzanleitung

Ich habe mich also für eine klassische Version in Weiß- und Goldtönen mit klassischem Tannengrün entschieden. Noch mehr moderne und auch puristische Inspirationen findet ihr auf deavita.com/dekoration oder auf Französisch unter deavita.fr.

Nun liegen Materialen bereit und es braucht nur noch eine Schere um das Tannengrün zurecht zu schneiden.

Angefangen wird mit dem schlichten Kranz aus Tannengrün. Dafür die kleinen Tannenzweige auf das ringeförmige Gerüst auflegen und mit dem dünnen und langen Draht umwickeln und gut fixieren. Lücken im Kranz können schnell mit den übriggebliebenen Zweigen gestopft werden.

Dann die Halten für die Kerzen symmetrisch in den Kranz einstecken und schon geht’s ans Dekorieren. Ich habe meine Engelkerzen mit der Heißklebepistole auf den Kerzhaltern fixiert. Die restlichen Dekoteile könnt ihr, ebefalls mit der Heißklebepistole oder Sekundenkleber, auf ein kurzes Drahtstück kleben und dann in den Kranz stecken. So habe ich es mit meinen Schleifchen aus Häkelspitze gemacht.

Goldspray ist praktisch um auf den ersten Blick recht langweilige Sachen superschnell in eine schnieke Deko zu verwandeln. So habe ich meine Walnüsse einfach golden angesprüht, trocknen lassen und mit Kleber im Adventskranz fixiert. Am Schluss kommt, aus etwas Entfernung gesprüht, eine Prise Kunstschnee obendrauf.

Damit man den Kranz auch mal eben beiseitestellen kann, am besten eine schlichte oder weihnachtliche Serviette über einen Teller legen, an der Unterseite mit etwas Klebeband fixieren und den Kranz drauflegen. Zum Schluss kommt bei mir noch eine große Kerze in die Mitte, da die Engelchen erst an Weinachten angesteckt werden.

Hier noch einmal die einzelnen Schritte in Bildern:

Was ist eigentlich Advent?

Advent (lateinisch adventus „Ankunft“), eigentlich Adventus Domini (lat. für Ankunft des Herrn), bezeichnet die Jahreszeit, in der die Christenheit sich auf das Fest der Geburt Jesu Christi, Weihnachten, vorbereitet. Die Christen gedenken der Geburt Jesu und feiern sie als Menschwerdung Gottes. Heute ist das Fest allerdings am ehesten als Familienzusammenkunft oder “Fest der Liebe” bekannt. #loveforall


Schreibe hier deinen Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s