Slow Blogging – die völlig freie Art zu schreiben

In einer Welt, die sich schneller als je zuvor dreht, kommen und gehen neue Trends auch immer schneller. Wir als Blog-Team schreiben deshalb lieber mit Leidenschaft und betrachten Zeit als eine wichtige Ressource, die wir mit Sorgfalt handhaben. Deshalb finden wir “Slow Blogging” ist der perfekte Weg um unsere Reisen und alltäglichen Entdeckungen in Paris zu reflektieren.

Es gibt viele Möglichkeiten, schöne Orte mit dem immer größer werdenden Publikum im Netz zu teilen. Einige der unzähligen instagram Konten auf Paris sind Städte-Guides, einige zeigen schöne Bildersammlungen und andere brigen uns die französische Lebensweise bei. Aber mit unserem multikulturell inspirierten Blogs, der eine absolute Nische bedient, haben wir ein Projektmodell, das mit weniger Anforderungen als die allgemeinen Marketing-Projekte und Blogs daherkommt. Was für uns gilt, ist simpel: Freiheit im Schreibprozess und unsere Geschichten ungezwungen teilen. es kommt also nur auf den Bildschirm, was wir auch persönlich interessant finden.

Neugier ist unser Antrieb und deshalb sind das hier ein Slow Blog.

SlowBloggingImage

Slow Blogging – die Kunst des Online-Schreibens in einer Welt, die sich schneller dreht als je zuvor

Was ist Slow Blogging?

Die Idee kommt vom gedanken der Nachhaltigkeit im kreativen Prozess: Wir wollen eine Blogsphäre schaffen, die vielfältig bleibt und uns auf lange Sicht hilft produktiv zu sein. Wir suchen dabei nach Qualität statt eine enorme Anzahl an Posts zu produzieren – und wir kümmern uns einfach nicht um eine angebliche Mindestanzahl von Veröffentlichungen pro was-auch-immer.

Der Begriff wurde wahrscheinlich von Todd Sieling, einem Softwarehersteller und Designer aus Vancouver, inspiriert – der stellte wohl schon im Jahr 2006 fest, dass langsameres Bloggen großartig ist: „Slow Blog is about only writing when it feels right. The pressure to produce content in order to participate in an ever faster-moving web is considerable; this blog is a response to that tendency, a structural buffer against the pressure.“

Warum stehen wir so auf dieses Prinzip?

Auf diese Frage haben wir eine einfache Antwort:

Nein, wir sind nicht einfach zu faul. Wir finden, dass Zeit eine wichtige Ressource ist, mit der wir achtsamer umgehen sollten. Und da das ganze Team auf freiwillig Basis arbeitet, haben wir sowieso absolut keinen Zeitdruck. Außerdem: Entdeckungstouren und das Wirkenlassen neuer Eindrücke und Gedanken brauchen Zeit.

Auch brauchen wir fast kein Geld, um unseren Blog zu führen. Deshalb folgen wir beim Schreiben einer einfachen Regel: Keine Anzeigen. Nur Erfahrung. Niemand sagt uns, wo, wann und was wir posten müssen, außer uns selbst. Das ist das wirklich frei Bloggen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Wir haben unsere perfekte Lebens-Work-Balance in unserer ungezwungenen Blogfrequenz gefunden. Wenn wir uns mit dem Erkunden von Paris, Europa und der Welt auseinandersetzen, teilen wir unsere Geschichten immer zu der Zeit – wenn es sich richtig anfühlt. Und wir hoffen, dass du unseren Blog genauso genießt wie wir.


Schreibe hier deinen Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s