Mehr Meer auf Malta

Malta ist nicht nur in Deutschland oder Frankreich als sonniges, maritimes Reiseziel bekannt. Das wundert nicht, hier mangelt es besonders für alle Sonnenabeter wirklich an nichts. Die kleine Inselgruppe ist zwar nicht besonders groß, aber neben top Ausflugszielen und umwerfenden Sonnenuntergängen, gibt es hier auch richtig Action wie Katamaranfahrten.

Danke für die wunderschönen Bilder und den ersten Travel-Gastbeitrag von unserer lieben, reiselustigen Schwedin @loviselle💛

 

Gerade entdecke ich Malta. Die Inselgruppe ist insgesamt ziemlich klein, alle drei der dazugehörigen Inseln sind aber bewohnt. Dabei hat die kleinste überhaupt nur 4 Einwohner. Heute war ich dann das erste mal in den zauberhaften Buchten der zweitgrößten Insel Gozo. Die erreicht man nur per Fährfahrt. Die dauert zum Glück nicht lang, etwa 25 min und lohnt sich vor allem, wenn man auf atemberaubende Sonnenuntergänge steht!

🌅

 

This slideshow requires JavaScript.

Gozo ist nicht besonders groß und man kommt schnell überall hin. Allerdings muss man aufpassen, vor allem wenn man mit dem Auto unterwegs ist, weil man auf Malta auf der linken Seite der Straße fährt.

Ich wohne grade in Marsalforn, ein kleiner Ort an der Küste. Hier gibt es gutes (vegetarisches) essen und frischen Fisch. Italienische Spezialitäten werden außerdem in jedem Restaurant angeboten. Und der Ausblick von der Insel ist eigentlich überall wunderschön. Angeblich kann man die Hauptinsel “Malta” und auch Sizilien vom Aussichtpunkt “Citadella” aus sehen. Die Anlage liegt auf einem Felsen nördlich des Stadtzentrums.

Mein Tipp: definitiv ein Trip zur “Ramla Bay”. Ausflüge kann man hier nämlich gut machen. Von Marsalforn aus kommt man mit dem Bus in 20 Minuten an den Strand  der Ramla Bucht, einen der wenigen Sandstrände auf Malta – die anderen sind sonst meistens Steinstrände. Sandstrände sind aber doch immer am schönsten, finde ich. Hier tummeln sich auch einige Leute, aber es sind nicht anstrengend viele.
Und auch eine Bootsfahrt um die Insel während des Sonnenuntergangs sollte man unbedingt machen. Besonders wenn man in der Gruppe unterweg ist, lohnt sich das. Sich einfach auf eine Mauer in der Nähe von Marsalforn mit einem Buch hinsetzen, während die Sonne untergeht, ist aber auch total schön. Das hab ich vorgestern erstmal gemacht.

 

 

Diese verrückte Bank habe ich zufällig aus dem Busfenster gesehen und mich sofort in sie verliebt! Sie gehört wirklich zu den Häusern.

Fun fact: Von Hauptinsel Malta aus kann man mit einem Katamaran nach Sizilien übersetzen. Das ist leider ziemlich teuer, ich mach’s aber trotzdem. Ein bisschen Spaß muss sein.

Quelle: exotiqueTV via YouTube

 

 

malta_lovisafalkman
Lovisa Falkman ist Jahrgang 1990 und kommt aus Uppsala, der traditionellen und größten Universitätsstadt in Schweden. Seit Kurzem lebt und arbeitet sie in Malmö und bereist Europa, wann immer sie Zeit dafür findet.


Schreibe hier deinen Kommentar

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s